Auf einen Äppelwoi mit der Union

Auf einen Äppelwoi mit der Union

Gemeinsame Veranstaltung von CDU Großkrotzenburg und CSU Kahl ein voller Erfolg

Ein unterhaltsamer und informativer Abend entwickelte sich im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltung von CDU Großkrotzenburg und CSU Kahl „Auf einen Äppelwoi mit der Union“. Es waren mehr Besucher bekommen als Stühle vohanden, weshalb ein Teil der Besucher während der rund dreistündigen Veranstaltung bereitwillig im Stehen verbrachte, um bei der Diskussion dabei sein zu können. Zu Gast waren der Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert (CDU), die Landtagsabgeordnete Judith Gerlach (CSU), die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert (CDU), die Bundestagsabgeordnete Andrea Lindholz (CSU) sowie der Landtagskandidat Max Schad (CDU). Unter der Moderation des Alzenauer Bürgermeisters Dr. Alexander Legler entspann sich eine lebhafte Diskussion, an der sich das Publikum intensiv beteiligte.

Mehr lesen

Prominente Schützenhilfe aus dem hohen Norden: Philipp Amthor zu Gast in Bruchköbel

Prominente Schützenhilfe aus dem hohen Norden: Philipp Amthor zu Gast in Bruchköbel

CDU-Bundestagsabgeordneter unterstützt Landtagskandidat Max Schad im Wahlkampf

Er ist der zweijüngste Abgeordnete des Deutschen Bundestages und der jüngste, der seinen Wahlkreis 2017 direkt gewinnen konnte – gegen die Konkurrenz von rechts, die AfD. Die Rede ist von Philipp Amthor, der auf Einladung der Jungen Union Main-Kinzig und deren Spitzenkandidat zur Landtagswahl, Max Schad, in dieser Woche zu Gast in Bruchköbel war. Moderiert von Tim Lauth entwickelte sich eine muntere Diskussionsrunde, an der auch die Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU Main-Kinzig, Dr. Katja Leikert teilnahm.

Mehr lesen

Für seriöse Politik mit Haltung

Für seriöse Politik mit Haltung

CDU-Landtagskandidat Max Schad startet offiziell in den Wahlkampf

Der Countdown läuft: Rund 50 Tage vor der Hessenwahl am 28. Oktober ist CDU- Landtagskandidat Max Schad nun auch offiziell in den Wahlkampf gestartet. Zur Auftaktveranstaltung in Nidderau fanden sich zahlreiche Unterstützerinnen und Unterstützer aus dem gesamten Wahlkreis 40 ein, um ihrem Kandidaten den Rücken zu stärken.

Mehr lesen

Sportler wünschen sich weniger Bürokratie

Sportler wünschen sich weniger Bürokratie

Max Schad und Dr. Katja Leikert im Gespräch mit Sportkreischef Stefan Bahn

Mit 574 Vereinen und insgesamt knapp 135.000 Mitgliedern ist der Sportkreis Main-Kinzig der größte seiner Art in Hessen. Jeder dritte Bürger in der Region ist statistisch gesehen Mitglied in einem Sportverein. Besonders in der Altersgruppe ab 61 Jahren erfreuen sich die breitgefächerten Angebote großer Beliebtheit. Leicht rückläufig ist allerdings die Mitgliederzahl im Bereich der Kinder und Jugendlichen. Ein Grund hierfür sei u.a. die steigende Zahl der Ganztagsangebote. Hier wünschen sich die Sportvereine vom Land mehr Kooperationsmöglichkeiten mit den heimischen Schulen. Darüber und über viele andere Themen sprach die Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Katja Leikert mit Sportkreischef Stefan Bahn.

Mehr lesen

Streichung der Todesstrafe, mehr direkte Demokratie: Die Hessen haben es in der Hand

Streichung der Todesstrafe, mehr direkte Demokratie: Die Hessen haben es in der Hand

Jürgen Banzer informiert auf Einladung der CDU Main-Kinzig über geplante Änderung der Landesverfassung

Am 28. Oktober wird in Hessen nicht nur ein neuer Landtag gewählt. Zeitgleich mit der Landtagswahl findet – bislang von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet – eine Volksabstimmung über eine umfassende Änderung der Landesverfassung statt. Insgesamt 15 Änderungen stehen zur Abstimmung. Unter anderem geht es um die Streichung der Todesstrafe, die Stärkung der direkten Demokratie und die Aufnahme weiterer Staatsziele.

Mehr lesen

Gemeinsam dem Dauerstau den Kampf angesagt

Gemeinsam dem Dauerstau den Kampf angesagt

Katja Leikert und Max Schad suchen Schulterschluss mit Bad Vilbeler Stadtrat Wysocki

Jeden Morgen stehen Pendler aus dem Main-Kinzig-Kreis auf der L 3008 in Richtung Bad Vilbel kilometerlang im Stau. Bereits vor einigen Monaten hat sich die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert der Problematik angenommen. Unterstützt wird sie dabei von CDU-Landtagskandidat Max Schad. Erste Lösungsmöglichkeiten – auf der Straße, aber auch im Schienenverkehr – hatte Ulrich Hansel, Regionalbevollmächtigter von Hessen Mobil, bei einem Treffen aufgezeigt. Um das weitere Vorgehen auf eine noch breitere Basis zu stellen und um innerhalb Region mehr Schlagkraft zu entwickeln, suchten Leikert und Schad, die beide auch Mitglieder im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises sind, nun das Gespräch mit Sebastian Wysocki, Erster Stadtrat in Stadt Bad Vilbel.

Mehr lesen

Mobiles Telefonieren: Einsatz gegen „ weiße Flecken“ auf der Landkarte

Mobiles Telefonieren: Einsatz gegen „ weiße Flecken“ auf der Landkarte

Dr. Katja Leikert und Max Schad im Gespräch mit der Deutschen Telekom

Über die Mobilfunkversorgung im Main-Kinzig-Kreis sowie den Breitbandausbau sprach die Bundestagsabgeordnete und Kreisvorsitzende der CDU, Dr. Katja Leikert mit Vertretern der Deutschen Telekom. Dr. Jürgen Miele, Regionalbeauftragter für Hessen und Thüringen, Markus Schön, Leiter PTI 34 Technik Niederlassung Südwest, Fuat Dalar, Leiter Außendienst Infrastrukturvertrieb Region Mitte, und Michael Zieg, Kommunalbeauftragter für den Mobilfunk, standen der Christdemokratin Rede und Antwort. Auch der Kreistagsabgeordnete Max Schad nahm an dem Gespräch teil.

Mehr lesen

Ernteausfälle aufgrund der Dürre: CDU lässt Landwirte nicht alleine

Ernteausfälle aufgrund der Dürre: CDU lässt Landwirte nicht alleine

Dr. Katja Leikert, Michael Reul und Max Schad im Gespräch mit dem Kreisbauernverband

Die anhaltende Dürre der vergangenen Wochen und die damit verbundenen Ernteausfälle machen auch den heimischen Landwirten zu schaffen. Wie die Politik den Betrieben helfen kann, darüber sprachen die Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU Main-Kinzig, Dr. Katja Leikert, Landtagsabgeordneter Michael Reul und Landtagskandidat Max Schad mit Vertretern des Kreisbauernverbandes Main-Kinzig um den Vorsitzenden Mark Trageser.

Mehr lesen

Koreanische Küche und deutsche Hausmannskost unter einem Dach

Koreanische Küche und deutsche Hausmannskost unter einem Dach

Max Schad und Dr. Katja Leikert besuchen die Firma Mainfrost in Nidderau

Völkerverständigung mal anders: Bei der Firma Mainfrost in Heldenbergen laufen seit rund eineinhalb Jahren koreanische Mandu, in etwa vergleichbar mit einer deutschen Maultausche, im Sekundentakt vom Band. Gleich nebenan werden Kohlrouladen gerollt – per Hand und bis zu 60.000 Stück am Tag. Koreanische Küche und deutsche Hausmannskost, Hightech-Maschinen und klassische Handarbeit – wie passt das zusammen? Das wollte die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert bei einem Besuch vor Ort erfahren. Begleitet wurde sie von Landtagskandidat Max Schad und Vertretern der CDU Nidderau um den Vorsitzenden Otmar Wörner. Geschäftsführer Onne Beckmann sowie Betriebsleiter Tobias Vogler und Samuel Nickel (Leiter Qualitätsmanagement) führten die Besucher durch die Produktionshallen und erläuterten die einzelnen Schritte des Herstellungsprozesses.

Mehr lesen

Nordmainische S-Bahn als wichtiges Puzzleteil für erfolgreiche Metropolregion

Nordmainische S-Bahn als wichtiges Puzzleteil für erfolgreiche Metropolregion

Der Regionalverband FrankfurtRheinMain vertritt 75 Städte und Gemeinden, darunter auch den Westen des Main-Kinzig-Kreises. ​Rund 2,3 Millionen Menschen leben im „Speckgürtel“ rund um die Main-Metropole – Tendenz steigend. Das hat Folgen: Insbesondere dem Thema Mobilität kommt eine immer größere Bedeutung zu. Damit die vielen Pendler, die täglich im Rhein-Main-Gebiet unterwegs sind, auch künftig schnell und komfortabel von A nach B kommen, sind neue Verkehrsprojekte – beispielhaft genannt seien hier die Nordmainische S-Bahn oder die Regionaltangente West, die den Frankfurter Hauptbahnhof entlasten soll, von Nöten. Wie deren Umsetzung schneller Realität werden kann, darüber sprachen die Hanauer Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Katja Leikert, und CDU-Landtagskandidat Max Schad mit Thomas Horn, Direktor des Planungsverbandes FrankfurtRheinMain.

Mehr lesen