Girls´ und Boys‘ Day 2019 im Hessischen Landtag

Girls´ und Boys‘ Day 2019 im Hessischen Landtag

CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad und Michael Reul laden nach Wiesbaden ein

 

Zur Teilnahme am Girls´ und Boys‘ Day am 28. März 2019 rufen die CDU-Landtagsabgeordneten Max Schad und Michael Reul alle interessierten Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 10 aus den Wahlkreisen 40 und 42 auf. „Nutzt die Chance für eine frühzeitige und umfangreiche Information über die unterschiedlichsten Berufsbilder. Dafür bietet der Girls´/Boys‘ Day eine hervorragende Gelegenheit“, erklären Schad und Reul.

Nach dem großen Zuspruch und dem Erfolg in den vergangenen Jahren seien auch in diesem Jahr Bewerbungen zur Teilnahme im Hessischen Landtag herzlich willkommen.

„Wir haben auch dieses Jahr ein attraktives und vielseitiges Programm zusammengestellt, um einen Einblick in die unterschiedlichen Berufsbilder zu geben. Dies sind z.B. der Stenographische Dienst, der Fahrdienst oder die Personenschützer, die ihre Berufe vorstellen. Dazu stehen zahlreiche Gesprächspartner den Teilnehmern Rede und Antwort. Das Programm beginnt um 09:00 Uhr und endet gegen 15:30 Uhr.“, so die beiden Landtagsabgeordneten. 

Bewerbungen für den Girls´ und Boys‘ Day bei der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag sind bitte bis zum 22. Februar 2019 für den Wahlkreis von Max Schad per E-Mail an kontakt@max-schad.de oder für den Wahlkreis von Michael Reul per E-Mail an reulwk42@t-online.de zu richten.

 

Investitionsprogramme des Landes Hessen in der Region gut angenommen

Investitionsprogramme des Landes Hessen in der Region gut angenommen

Landtagsabgeordneter Max Schad: „Auch Freigericht profitiert von Unterstützung des Landes“

„Die CDU-geführte Landesregierung hat in den vergangenen Jahren den Kommunen erhebliche Investitionsmittel zur Verfügung gestellt. Insgesamt können mit den verschiedenen Investitionsprogrammen des Landes über 2,2 Milliarden Euro investiert werden“, berichtet der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad.

Mehr lesen

Mit den Bürgern im Gespräch bleiben:  Max Schad stellt Koalitionsvertrag im Wahlkreis vor

Mit den Bürgern im Gespräch bleiben: Max Schad stellt Koalitionsvertrag im Wahlkreis vor

Verteilaktion auf dem Wochenmarkt in Bruchköbel macht den Auftakt

Nicht nur im Wahlkampf ein offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger haben – das hat sich der neue CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad fest vorgenommen. Aus diesem Grund ist Schad mit seinem Team und seiner „AnsprechBAR“ nur wenige Tage nach der konstituierenden Sitzung des Hessischen Landtags derzeit im Wahlkreis unterwegs, um mit den Menschen vor Ort im Gespräch zu bleiben.

Mehr lesen

Das Herz der hessischen Musiklandschaft schlägt im Main-Kinzig-Kreis

Das Herz der hessischen Musiklandschaft schlägt im Main-Kinzig-Kreis

Landtagsabgeordneter Max Schad informiert sich über Arbeit der Landesmusikjugend

Gemeinsames Musizieren macht Spaß und verbindet Menschen. Einer seiner ersten Termine führte den frisch gebackenen CDU-Landtagsabgeordneten Max Schad daher zur Landesmusikjugend Hessen, die ihre Geschäftsstelle in Freigericht hat. Im Gespräch mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Hans Walter, Jugendbildungsreferentin Lisa Dörr und dem Geschäftsführer des Hessischen Musikverbandes, Nicolas Ruegenberg, informierte sich Schad über die Arbeit der Landesmusikjugend, die rund 370 Vereine mit rund 8.000 Mitgliedern vertritt und Träger des Sinfonischen Blasorchesters ist.

Mehr lesen

Hessen als Vorbild: Ministerpräsident Armin Laschet wirbt für starke CDU

Hessen als Vorbild: Ministerpräsident Armin Laschet wirbt für starke CDU

„Auf einen Kaffee und ein Stück Kuchen“ mit Landtagskandidat Max Schad in Langenselbold

Auf Einladung von CDU-Landtagskandidat Max Schad war Armin Laschet, NRW-Regierungschef und stellvertretender Vorsitzender der CDU Deutschlands, am Mittwoch in Langenselbold zu Gast. In lockerer Runde hatten die Besucher im voll besetzten Foyer der Klosterberghalle Gelegenheit, mit dem prominenten Gast ins Gespräch zu kommen.

Mehr lesen

Leikert und Schad sichern Thermo-Fisher-Belegschaft Rückendeckung zu

Leikert und Schad sichern Thermo-Fisher-Belegschaft Rückendeckung zu

Bundestagsabgeordnete und Landtagskandidat suchen Gespräch mit dem Betriebsrat

Seit Monaten kämpft die Belegschaft der Firma Thermo Fisher um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. 100 Stellen sollen nach den Plänen der Geschäftsführung von Langenselbold an einen anderen Standort verlagert werden – und das, obwohl die Geschäftszahlen eigentlich keinen Anlass zu diesem Schritt geben.

Mehr lesen

Rückenwind aus Berlin: Fraktionschef Brinkhaus unterstützt Landtagskandidat Max Schad

Rückenwind aus Berlin: Fraktionschef Brinkhaus unterstützt Landtagskandidat Max Schad

Gemeinsames Pressegespräch läutet den Wahlkampfendspurt ein

Er ist der neue starke Mann in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion: Fraktionschef Ralph
Brinkhaus. Jetzt war der Nachfolger von Volker
Kauder auf Einladung von Max Schad, Landtagskandidat im Wahlkreis 40, zu Gast im Main-Kinzig-Kreis, um in einem gemeinsamen Pressegespräch den Wahlkampfendspurt einzuläuten. Die CDU-Kreisvorsitzende Dr. Katja
Leikert, die mit Brinkhaus als stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion eng zusammenarbeitet, und ihr Bundestagskollege Dr. Peter Tauber, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin
der Verteidigung, hießen den Gast aus Berlin ebenfalls herzlich willkommen.

Mehr lesen

„AKK“ unterstützt Max Schad im Wahlkampf

„AKK“ unterstützt Max Schad im Wahlkampf

Veranstaltung mit CDU-Generalsekretärin am Mittwoch, 17. Oktober, in Freigericht

Prominente Wahlkampfunterstützung aus Berlin für CDU-Landtagskandidat Max Schad sowie die Kandidatin der CDU bei der Freigerichter Bürgermeisterwahl, Carmen Brönner: Am Mittwoch, 17. Oktober, ist CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer zu Gast in Freigericht. Die öffentliche Veranstaltung in der Freigerichthalle beginnt um 19.30 Uhr.

Mehr lesen

Paul Ziemiak kommt nach Hasselroth

Paul Ziemiak kommt nach Hasselroth

JU-Bundesvorsitzender unterstützt Max Schad im Landtagswahlkampf

Auf Einladung des CDU-Landtagskandidaten Max Schad sowie des JU-Kreisvorsitzenden und frisch gewählten stellvertretenden Bundesvorsitzenden Pascal Reddig kommt am Samstag, den 13. Oktober, um 20 Uhr, Paul Ziemiak zu einer öffentlichen Veranstaltung in die Zehntscheune (Heegstraße 11) nach Hasselroth. Ziemiak ist Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands sowie seit dem vergangenen Jahr Mitglied des Deutschen Bundestages. Er gilt als eine der CDU-Nachwuchshoffnungen.
Nach Hasselroth kommt er, um zwei Wochen vor der Landtagswahl in Hessen den CDU-Landtagskandidaten Max Schad im Wahlkampf zu unterstützen. Beide kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit im Bundesvorstand der Jungen Union. Schad ist zudem Spitzenkandidat der JU Hessen für die Landtagswahl am 28. Oktober.
Stattfinden wird die Veranstaltung mit Paul Ziemiak und Max Schad unter dem Titel „Perspektiven für Hessen und Deutschland“.

Mehr lesen

Streichung der Todesstrafe und mehr direkte Demokratie: Die Hessen haben es in der Hand

Streichung der Todesstrafe und mehr direkte Demokratie: Die Hessen haben es in der Hand

Jürgen Banzer informierte auf Einladung der CDU Main-Kinzig über die Volksabstimmung am 28. Oktober

Wenn am 28. Oktober in Hessen ein neuer Landtag gewählt wird, findet gleichzeitig eine Volksabstimmung statt. Die Wähler entscheiden dann über insgesamt 15 Verfassungsänderungen, angefangen von der Streichung der Todesstrafe, über die Senkung des Quorums für Volksabstimmungen von 20 auf 5 Prozent und damit die Stärkung der direkten Demokratie, bis hin zur Verankerung der Ehrenamtsförderung als Staatsziel.

Mehr lesen