92.400 Euro vom Land für neues Feuerwehrfahrzeug

92.400 Euro vom Land für neues Feuerwehrfahrzeug

 Landtagsabgeordneter Max Schad überbringt gute Nachricht für Langenselbold

Gute Nachrichten für Langenselbold: Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mitteilt, gewährt das Land Hessen der Gründaustadt eine Zuwendung in Höhe von 92.400 Euro zur Anschaffung eines Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeugs (HLF 20) für die Feuerwehr Langenselbold.

„Der Brandschutz zählt zu den wichtigsten Aufgaben der Städte und Gemeinden. Umso wichtiger ist die finanzielle Unterstützung der Kommunen durch das Land an dieser Stelle“, so Max Schad. Der Landtagsabgeordnete dankt allen Feuerwehrkameraden für ihren Einsatz. Eine gute Aus- und Weiterbildung, aber auch die Bereitstellung der notwendigen Ausrüstung seien unerlässlich, um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Ernstfall zu gewährleisten.

Hessischer Demografie-Preis geht an „SOwieDAheim“-Projekt im Main-Kinzig-Kreis

Hessischer Demografie-Preis geht an „SOwieDAheim“-Projekt im Main-Kinzig-Kreis

Landtagsabgeordneter Max Schad gratuliert

In Wiesbaden ist am heutigen Donnerstag der Hessische Demografie-Preis vergeben worden. Seit 2010 zeichnet die Hessische Staatskanzlei Projekte und Initiativen aus, die sich mit Ideen und Ausdauer den Herausforderungen des demografischen Wandels annehmen. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mitteilt, geht der erste Preis in diesem Jahr an das Projekt „SOwieDAheim“ der Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig.

Mehr lesen
1000 Euro aus Wiesbaden für die Viktoria aus Altenmittlau

1000 Euro aus Wiesbaden für die Viktoria aus Altenmittlau

Max Schad überbringt gute Nachrichten aus Wiesbaden

Der Musikverein Viktoria Altenmittlau erhält 1000 Euro aus Sondermitteln des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Das teilt der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mit. Das Geld soll für die Vorbereitung des Blasorchesterwettbewerbs Flicorno D’Oro verwendet werden. Der Flicorno d´Oro gehört zu den bedeutendsten Wettbewerben für konzertante Blasmusik und findet jährlich in Riva del Garda statt. „Der Musikverein Altenmittlau ist ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens in Freigericht. Gemeinsames Musizieren ist gerade in Corona-Zeiten nicht einfach. Ich freue mich, dass die hessische Landesregierung den Verein in der Vorbereitung auf den Wettbewerb in Italien unterstützt“, so Max Schad.

Landesstraßenbau: „Sanierungsoffensive 2016 bis 2022“ wird bis 2025 fortgesetzt und erweitert

Landesstraßenbau: „Sanierungsoffensive 2016 bis 2022“ wird bis 2025 fortgesetzt und erweitert

Auch zahlreiche Vorhaben im Wahlkreis von Max Schad profitieren

Gute Nachrichten für den Landesstraßenbau in Hessen und speziell auch im Main-Kinzig-Kreis: Die „Sanierungsoffensive 2016 – 2022“ wird bereits in diesem Jahr fortgeschrieben und bis ins Jahr 2025 fortgesetzt. Dadurch können zusätzliche 465 Straßensanierungsprojekte in Hessen mit einem Investitionsvolumen von 325 Millionen Euro verwirklicht werden. Das Finanzvolumen der gesamten „Sanierungsoffensive 2016 – 2025“ beläuft sich inzwischen auf ein Budget von 930 Millionen und umfasst 1138 einzelne Sanierungsprojekte.

Mehr lesen
Die DUK-Hilfe lebt Inklusion

Die DUK-Hilfe lebt Inklusion

Landtagsabgeordneter Max Schad besucht Golftraining

Der Bruchköbler Jens Maspfuhl verunfallte 2003 in Thailand so schwer, dass er seitdem ab der Brust abwärts querschnittsgelähmt ist. Doch er kämpfte sich zurück und gründete 2005 die Deutsche Unfall-und Katastrophenopfer Hilfe e.V. (DUK) mit dem Ziel, Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft zu repräsentieren, Inklusion zu fördern und den Behindertensport zu unterstützen.

Mehr lesen

Bereits rund 250 Gespräche geführt

Nidderauer CDU-Bürgermeisterkandidat Phil Studebaker setzt Haustürbesuche fort

In Begleitung des heimischen Landtagsabgeordneten Max Schad hat der Nidderauer CDU-Bürgermeisterkandidat Phil Studebaker seine Haustürbesuche fortgesetzt. Insgesamt rund 250 Gespräche hat Studebaker auf diese Weise bereits geführt und ist dabei mit den Bürgerinnen und Bürgern direkt ins Gespräch gekommen. Dieses Mal lag der Fokus im Bereich „Neue Mitte“ in Heldenbergen. „Ich möchte aus erster Hand erfahren, welche Themen den Nidderauern unter den Nägeln brennen und dabei auch weitere konkrete Anregungen für mein Wahlprogramm sammeln“, so der Bürgermeisterkandidat.

Mehr lesen
AnsprechBar: Max Schad sucht den Dialog vor Ort

AnsprechBar: Max Schad sucht den Dialog vor Ort

Nach Auftakt in Bruchköbel sind nächste Stationen am Samstag Freigericht und Langenselbold

Nicht nur in Wahlkampfzeiten, sondern auch darüber hinaus sucht der heimische Landtagsabgeordnete Max Schad den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern in seinem Wahlkreis. In der vergangenen Woche war der CDU-Politiker daher mit seiner „AnsprechBar“ auf dem Wochenmarkt in Bruchköbel präsent. Gemeinsam mit seinem Team verteilte Schad einen Flyer mit einer Zwischenbilanz seiner Arbeit im Landtag sowie einer Übersicht über die wichtigsten Projekte der CDU-geführten Landesregierung.

Mehr lesen
Land unterstützt Kommunen mit vorzeitiger Pauschalauszahlung aus „KIP“ und „KIP macht Schule!“

Land unterstützt Kommunen mit vorzeitiger Pauschalauszahlung aus „KIP“ und „KIP macht Schule!“

Auch Main-Kinzig-Kreis und Kommunen im Wahlkreis von Max Schad profitieren

Das Land Hessen unterstützt die Kommunen in der Corona-Krise: Noch nicht abgerufenes Landesgeld aus den beiden Kommunalinvestitionsprogrammen „KIP“ und „KIP macht Schule!“ wird in der kommenden Woche vorzeitig pauschal ausgezahlt. Außerdem verlängert das Land die Laufzeiten der genannten Programme um jeweils ein Jahr: für das „KIP“ bis zum 31. Dezember 2021 und für „KIP macht Schule!“ bis zum 31. Dezember 2023.

Mehr lesen
Bund und Land gleichen Gewerbesteuerausfälle der Kommunen aus

Bund und Land gleichen Gewerbesteuerausfälle der Kommunen aus

CDU-Landtagsabgeordneter Max Schad: Städte und Gemeinde im Wahlkreis erhalten über 14,2 Millionen Euro

Mithilfe des Sondervermögens „Hessens gute Zukunft sichern“ hat die Landesregierung Planungssicherheit für Bürgerinnen und Bürger, die Kommunen und die Unternehmen in Hessen geschaffen. In einer Sondersitzung hat der Haushaltsausschuss des Hessischen Landtags kürzlich die ersten rund 30 Hilfsmaßnahmen beschlossen. Den Schwerpunkt bilden dabei die Ausfallzahlungen für Gewerbesteuermindereinnahmen der Kommunen.

Mehr lesen