Feuerwehr Windecken: 217.000 Euro vom Land für eine neue Drehleiter

Max Schad und Otmar Wörner freuen sich über positiven Bescheid aus Wiesbaden

Das Land Hessen unterstützt die Stadt Nidderau bei der Anschaffung einer neuen Drehleiter für die Freiwillige Feuerwehr Windecken. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mitteilt, stellt die Hessische Landesregierung dafür 217.000 Euro zur Verfügung. Wie Schad freut sich auch der Vorsitzende der CDU Nidderau, Otmar Wörner, über den positiven Bescheid aus Wiesbaden. „Der Sicherstellung des Brandschutzes kommt auf kommunaler Ebene eine herausragende Bedeutung zu. Es ist richtig und wichtig, dass das Land Hessen den Städten und Gemeinden dabei finanziell unter die Arme greift“, so Wörner. Schad und Wörner bedanken sich bei allen Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Windecken für ihr tatkräftiges Engagement zum Wohle der Allgemeinheit, das nicht selbstverständlich sei und besondere Unterstützung verdiene.

Feuerwehr Hammersbach: 37.500 Euro vom Land für einen Gerätewagen

Feuerwehr Hammersbach: 37.500 Euro vom Land für einen Gerätewagen

Landtagsabgeordneter Max Schad überbringt gute Nachricht aus Wiesbaden

Gute Nachricht aus Wiesbaden: Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mitteilt, erhält die Gemeinde Hammersbach seitens des Landes Hessen eine Zuwendung in Höhe von 37.500 Euro. Das Geld ist für die Anschaffung eines Gerätewagens-Logistik für die Freiwillige Feuerwehr Hammersbach vorgesehen. „Der Brandschutz ist eine der wichtigsten Aufgaben vor Ort. Eine gute Ausbildung und Ausstattung der Kameradinnen und Kameraden in der Feuerwehr ist dafür unabdingbar. Darum ist es wichtig, dass das Land Hessen die Gemeinde hierbei finanziell unterstützt. Allen Aktiven in der Hammersbacher Wehr danke ich für ihr Engagement zum Wohle der Allgemeinheit und wünsche stets eine gesunde Rückkehr vom Einsatz“, betont Max Schad.

500 Euro vom Land für die Sängervereinigung Nidderau-Windecken

500 Euro vom Land für die Sängervereinigung Nidderau-Windecken

Landtagsabgeordneter Max Schad überbringt gute Nachricht aus Wiesbaden

Seit vielen Jahren bietet die Sängervereinigung Nidderau-Windecken Gesangsbegeisterten aus der Region eine musikalische Heimat. Wie Max Schad informiert, erhält der Verein seitens des Landes Hessen nun eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro, für die sich der CDU-Landtagsabgeordnete in Wiesbaden eingesetzt hatte.

Mehr lesen
Fünf Freigerichter Vereine erhalten Zuschuss vom Land

Fünf Freigerichter Vereine erhalten Zuschuss vom Land

Landtagsabgeordneter Max Schad hat sich für finanzielle Unterstützung eingesetzt

Die Unterstützung der Vereine in seinem Wahlkreis liegt dem heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Max Schad sehr am Herzen. Darum setzt er sich regelmäßig in Wiesbaden für eine finanzielle Zuwendung durch das Land Hessen ein. In Freigericht profitieren davon aktuell gleich fünf Vereine.

Mehr lesen
Förderbescheidübergabe über 6,4 Millionen Euro durch das Land Hessen heute in Langenselbold

Förderbescheidübergabe über 6,4 Millionen Euro durch das Land Hessen heute in Langenselbold

Mit rund 6,4 Millionen Euro beteiligt sich das Land Hessen am Bau von fünf Mehrfamilienhäusern in Langenselbold. Bauherr ist die LGS Pappelried GmbH, die Stadt Langenselbold hat das Projekt mit einem vergünstigten Grundstückskaufpreis unterstützt. Staatssekretär Jens Deutschendorf übergibt am heutigen Mittwoch dafür einen Förderbescheid. Dazu Max Schad:

„Die Schaffung von sozialem Wohnraum gewinnt landesweit immer stärker an Bedeutung, auch in unserer Region. Ich freue mich daher, dass die Förderungen in dieser Wahlperiode auf hohem Niveau anwachsen und das Land Hessen jetzt rund 6,4 Millionen Euro in meinem Wahlkreis investiert. Damit stehen für Kommunen und Bauträger echte Hebel zur Verfügung, um kostengünstigen Wohnraum zu schaffen. Das ist wichtig, um den immer stärker steigenden Mietpreisen auf dem Wohnungsmarkt etwas entgegenzusetzen.“

Alexander Kovacsek kämpft in Wiesbaden für Sanierung der Ortsdurchfahrt Langen-Bergheim

Alexander Kovacsek kämpft in Wiesbaden für Sanierung der Ortsdurchfahrt Langen-Bergheim

Staatssekretär Deutschendorf zeigt Perspektiven auf

Im Rahmen seiner Haustürbesuche ist Bürgermeisterkandidat Alexander Kovacsek immer wieder auf den schlechten Zustand der Ortsdurchfahrt Langen-Bergheim angesprochen worden. Kovacsek, der von CDU und Bündnis90/Die Grünen unterstützt wird, nutzte nun den direkten Draht nach Wiesbaden, um sich für eine zeitnahe Sanierung der Landesstraße (L 3191) einzusetzen.

Mehr lesen
5000 Euro vom Land für den Hessischen Chorverband

5000 Euro vom Land für den Hessischen Chorverband

Landtagsabgeordneter Max Schad informiert über Zuschuss aus Wiesbaden

Der Hessische Chorverband mit Sitz in Nidderau erhält einen Zuschuss in Höhe von 5000 Euro aus dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Das teilt der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mit. Das Geld soll an die Mitgliedervereine weitergeleitet werden und für die Anschaffung von Instrumenten und Notenmaterial sowie die Unterstützung musikkünstlerischer Vereinsaktivitäten verwendet werden.

„Gerade der Main-Kinzig-Kreis verfügt über eine vielfältige und sehr aktive Chorszene. Die Zuwendung aus Wiesbaden ist ein Zeichen der Anerkennung für die großartige ehrenamtliche Arbeit, die hier geleistet wird und Chorgesang auf höchstem Niveau erst möglich macht“, betont Max Schad.