Verleihung der Hessischen Rettungsmedaille an eine Gruppe von Ersthelfern

Landrat Thorsten Stolz hat heute eine Gruppe von Ersthelfern mit der Rettungsmedaille des Landes Hessen ausgezeichnet. Zum Hintergrund: Ein Lkw war am 1. Juni 2021 nahezu ungebremst in einen Stau zwischen dem Langenselbolder Dreieck und dem Hanauer Kreuz gerast. Dabei kam ein junger Mann ums Leben, fünf weitere Menschen wurden verletzt. Insgesamt waren acht Fahrzeuge in den Unfall verwickelt. Den Ersthelfern ist es maßgeblich zu verdanken, dass die Verletzten schnell versorgt wurden. Dazu können Sie den CDU-Landtagsabgeordneten Max Schad, der die Auszeichnung der Ersthelfer durch das Land Hessen angeregt hatte, gerne wir folgt zitieren:

„Ich freue mich, dass das Land meine Anregung aufgenommen hat und die couragierten Ersthelfer mit der Hessischen Rettungsmedaille auszeichnet. Ihr Einsatz war herausragend und verdient öffentliche Anerkennung. Nicht jeder hätte in dieser Situation so mutig und gedankenschnell reagiert. Mein Dank gilt auch dem Redakteur des Hanauer Anzeigers, Thorsten Becker, der die Idee zu der Auszeichnung hatte, und deswegen mit mir Kontakt aufgenommen hat.“

Schreibe einen Kommentar