„Zukunft Innenstadt“: Bruchköbel und Langenselbold erhalten Landesmittel

Max Schad: „Wichtiger Impuls zur richtigen Zeit für lebendige Zentren“

Auf außerordentlich großes Interesse ist das Landesförderprogramm „Zukunft Innenstadt“ gestoßen, wie der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mitteilt. Die Landesregierung hat auf die große Resonanz reagiert und die Fördermittel statt der ursprünglich geplanten 12 Millionen Euro auf nunmehr 27 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Auch im Wahlkreis von Max Schad wurden zwei Kommunen in das Förderprogramm aufgenommen: Die Stadt Bruchköbel erhält 250.000 Euro; nach Langenselbold fließen 105.000 Euro.

Die Mittel sind für besonders innovative und nachhaltige Maßnahmen zur Belebung der Stadtzentren und Ortskerne vorgesehen. Ziel ist eine nachhaltige Revitalisierung der Innenstädte, die wieder zu Orten der Begegnung, des Handels, Arbeitens, Wohnens und der Kommunikation werden sollen. „Das Landesförderprogramm ist ein wichtiger Impuls zur richtigen Zeit für lebendige Zentren. Gerade jetzt müssen seitens der Politik gute Rahmenbedingungen geschaffen werden, damit die Innenstädte mit neuem Schwung aus der Corona-Krise herauskommen können“, betont Schad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.