Landeszuschuss in moderne Gasheizung und LED-Lampen investiert

Max Schad und Bürgermeister Gerald Helfrich besuchen Vereinsheim des TTV Niedergründau

Über eine Landesförderung in Höhe von 2.100 Euro freute sich der TTV Niedergründau im vergangenen Jahr. Mittlerweile wurde der Zuschuss aus Wiesbaden in eine moderne Gasheizung für das Vereinsheim sowie in energiesparende LED-Lampen investiert. Gemeinsam mit Bürgermeister Gerald Helfrich besuchte der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad nun das technisch und ökologisch modernisierte Vereinsheim.

Die Tischtennisspieler haben die Corona-bedingte Trainingspause in den vergangenen Monaten optimal genutzt. Mittlerweile fliegen die Tischtennisbälle wieder regelmäßig im vereinseigenen Clubheim über die Platte. Bürgermeister Helfrich, selbst passionierter Tischtennisspieler, hatte eine zusätzliche Überraschung im Gepäck. Er kündigte den Vorstandsmitgliedern Lothar Finzel, Vanessa Möller und Olaf Denkes zusätzlich zu den Landesmitteln ein Sponsoring in Höhe von 2.000 Euro von Main-Kinzig-Gas an. „Es ist toll, mit welch großem Engagement der TTV Niedergründau seine Trainingsanlage in Schuss hält“, betonte Max Schad. Auch Bürgermeister Helfrich hob den Stellenwert des Vereins, insbesondere im Bereich der Jugendarbeit, hervor. Es sei eine enorme Leistung, dass der Verein seine Anlage in Eigenregie errichtet habe und auf so hohem Niveau betreibe. Beide dankten den fleißigen Mitgliedern für ihren Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.