Zuschuss aus Wiesbaden für Bruchköbler Fußballvereine

Schad überbringt gute Nachricht: Je 500 Euro für Sportvereinigung Roßdorf, FC Eintracht Oberissigheim und TSV Niederissigheim

Auch wenn das runde Leder aktuell nicht rollt, tut sich auf den heimischen Sportplätzen einiges. So haben die Sportvereinigung Roßdorf, der FC Eintracht Oberissigheim und der  TSV Niederissigheim die Corona-Pause genutzt, um ihre Vereinsheime und Spielanlagen auf den neuesten Stand zu bringen. Dabei hilft den Bruchköbler Fußballvereinen nun auch ein Zuschuss aus Lotto-Toto-Mitteln der Hessischen Landesregierung, wie der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mitteilt. Er hatte sich  in Wiesbaden für die finanzielle Unterstützung eingesetzt. Alle drei Vereine erhalten jeweils 500 Euro aus dem Fördertopf.

Die Sportvereinigung Roßdorf hat während der spielfreien Zeit den Kabinen- und Sanitärtrakt des Vereinsheims  renoviert. Auch die Vereinsgaststätte wurde umfangreich neugestaltet. Möglich wurde das auch durch die große Eigenleistung der Vereinsmitglieder.  Zudem konnte durch einen Spendenaufruf die Deckung der Materialkosten sichergestellt werden. Auch die Baracken, in denen aktuell die Fußbälle und weitere Trainingsgeräte lagern, sollen durch neue Abstellräume ersetzt werden.

Der FC Eintracht Oberrissigheim hat die Umkleidekabinen renoviert und den Außenbereich des Vereinsheims saniert.  Diese Arbeiten wurden von den Mitgliedern der Altherren- und Seniorenmannschaften geleistet. Die dafür benötigten Gelder hat der Verein selbst aufgebracht.

Der TSV Niederissigheim hat den Kabinen- und Sanitärtrakt des Vereinsheims renoviert, die Decken erneuert, einen neuen Fußboden im Umkleidebereich verlegt und neue Duschköpfe installiert. Alle Arbeiten wurden von den Vereinsmitgliedern ausgeführt, die auch einen Teil der benötigten Gelder aufbrachten. Der restliche Betrag wurde von Sponsoren übernommen. Der Verein hat zudem sein jährliches Weizenbierfest als Streaming-Event veranstaltet, bei dem über 1.000 Zuschauer einschalteten.

Max Schad zeigte sich vom großen Engagement und den kreativen Ideen, mit denen die Vereine durch die Krise steuern, beeindruckt. „In diesen Zeiten ist es nicht selbstverständlich, den Blick nach vorne zu richten und schon heute an die Zeit nach Corona zu denken. Die Sportvereinigung Roßdorf, der FC Eintracht Oberissigheim und der TSV Niederissigheim haben genau das getan. Der Zuschuss aus Wiesbaden ist auch eine Anerkennung für soviel Eigeninitiative“, so der Landtagsabgeordnete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.