Jungen Menschen gesellschaftliche und politische Teilhabe ermöglichen

Max Schad weist auf das neue Jugendaktionsprogramm des Sozialministeriums hin

Das neue Jugendaktionsprogramm zur Förderung der gesellschaftlichen und politischen Teilhabe junger Menschen ist erschienen. Darauf weist der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad als jugendpolitischer Sprecher seiner Fraktion in Wiesbaden hin. Das Programm fördert Jugendbildungsprojekte, die außerhalb der Schule stattfinden, also etwa in Vereinen, Jugendorganisationen oder in der Kommune.

Ziel des Programms ist es, Kindern und Jugendlichen einen Lern- und Erfahrungsraum für ihre persönliche Entwicklung zu bieten, in dem sie sich zu verschiedenen gesellschaftlichen Themen einbringen können und die Chance erhalten, die Gesellschaft mitzugestalten.

Das Jugendaktionsprogramm 2021 – 2024 fördert die Entwicklung und Umsetzung neuer, innovativer Ansätze der außerschulischen Jugendbildung. Für die Förderung der Projekte und der wissenschaftlichen Begleitung stehen bis zu 1,2 Millionen Euro zur Verfügung. Nähere Informationen dazu sowie der Förderaufruf finden sich auf der Webseite des Hessischen Sozialministeriums (www.soziales.hessen.de) in der Rubrik Familie, Kinder und Jugendliche, Kinderrechte und Partizipation, Jugendaktionsprogramm. „Das Jugendaktionsprogramm bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich auf kreative Weise mit dem Thema politische Partizipation auseinanderzusetzen. Ich würde mich freuen, wenn auch in meinem Wahlkreis Initiativen und Gruppen diese Chance nutzen und entsprechende Fördermittel beantragen“, so Max Schad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.