Max Schad ruft Kinder und Jugendliche zur Teilnahme am Hessischen Partizipationspreis auf

Auf die Sieger wartet ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 25.000 Euro

Bereits zum sechsten Mal wird in diesem Jahr der Hessische Partizipationspreis „Jugend gestaltet Zukunft“ vergeben. Mit dem Preis würdigt die Hessische Landesregierung das gesellschaftliche Engagement von Kindern und Jugendlichen. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 21. August 2020, wie der heimische Landtagsabgeordnete Max Schad, der auch jugendpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion ist, informiert.

Die mögliche Themenpalette ist dabei breit gefächert. In den Wettbewerbsbeiträgen kann es z.B. um die Einführung eines Jugendforums oder die Gestaltung von Spielplätzen gehen. Teilnehmen können Gruppen von Kindern und Jugendlichen, die sich aktiv mit Ideen, Vorstellungen oder Forderungen in die Gestaltung unserer Gesellschaft einbringen.

Der jährlich ausgelobte Hessische Partizipationspreis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro Deutschlands höchstdotierter Preis für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen. Der erste Platz wird mit 10.000 Euro, der zweite und der dritte Platz mit jeweils 7.500 Euro prämiert. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine sechsköpfige Jury, darunter drei Jugendliche, die selbst in Partizipationsprojekten engagiert sind.

Die Bewerbungsfrist für dieses Jahr endet am 21. August. Die Preisverleihung findet am 26. November im Hessischen Landtag in Wiesbaden statt.

Nähere Informationen wie auch den Bewerbungsbogen zum Hessischen Partizipationspreis „Jugend gestaltet Zukunft“ gibt es online unter www.partizipationspreis.hessen.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.