55.000 Euro für die Sanierung des Langenselbolder Freibades

Landtagsabgeordneter Max Schad überbringt gute Nachricht aus Wiesbaden

Gute Nachrichten aus Wiesbaden für Langenselbold: Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad berichtet, erhält die Stadt eine Zuwendung in Höhe von 55.000 Euro aus dem Schwimmbad-Investitions- und Modernisierungsprogramm („SWIM“) des Landes Hessen. Das Geld ist für die Sanierung des örtlichen Freibades bestimmt.

Die schwarz-grüne Regierung hat sich den Erhalt und die Förderung einer modernen Bäderlandschaft in allen Regionen des Landes zum Ziel gesetzt. „Schwimmbäder sind ein beliebter Treffpunkt für alle Generationen. Es ist wichtig, dass wir die notwendige Infrastruktur aufrecht erhalten, die es jedem Kind und jedem Erwachsenen erlaubt, wohnortnah schwimmen gehen zu können“, betont Max Schad.

Auch CDU-Bürgermeisterkandidat Tobias Dillmann freut sich über die Finanzspritze aus Wiesbaden: Das Freibad ist ein wichtiger Bestandteil des Freizeitangebotes in unserer Stadt und ein Anziehungspunkt für viele Besucherinnen und Besucher aus Langenselbold und auch aus den Nachbarkommunen. Es ist ein gutes Signal, dass die Stadt Langenselbold vom Land Hessen bei der Instandhaltung des Bades finanziell unterstützt wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.