80.000 Euro Landesförderung für den FC Germania Großkrotzenburg

Heiko Kasseckert und Max Schad freuen sich über gute Nachricht aus Wiesbaden

Über einen Zuschuss in Höhe von 80.000 Euro aus dem Förderprogramm „Vereinseigener Sportstättenbau“ des Landes Hessen freut sich der FC Germania Großkrotzenburg. Das Geld soll für die Verlegung des Rasenplatzes verwendet werden. Ein entsprechender Zuwendungsbescheid wurde durch einen Vertreter des Ministeriums des Inneren und für Sport an den Verein übergeben, wie Landtagsabgeordneter Heiko Kasseckert mitteilt.

Gemeinsam mit seinem Landtagskollegen Max Schad, der auch Fraktionsvorsitzender der CDU in der Großkrotzenburger Gemeindevertretung ist, hebt Kasseckert hervor, dass es sich nach dem Landeszuschuss in Höhe von ebenfalls 80.000 Euro an den Turnverein Großkrotzenburg um die zweite große Finanzspritze aus Wiesbaden für die heimischen Vereine in kürzester Zeit handelt.

„Mit der Unterstützung der örtlichen Vereine fördert die Landesregierung die ehrenamtliche Arbeit, die in den Kommunen geleistet wird. Die Sportvereine sind hier Vorreiter und gerade im Bereich der Jugend- und Integrationsarbeit unverzichtbar. Umso wichtiger ist es, dass dieses Engagement nicht nur in Sonntagsreden, sondern auch in Form von finanzieller Hilfen durch die Politik Anerkennung findet“, schreiben Kasseckert und Schad in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.