4.200 Euro Landesförderung für die Ausstellungsräume des Heimatmuseums Kilianstädten

Landtagsabgeordneter Max Schad und Vorgänger Hugo Klein setzen sich erfolgreich für Zuschuss der Landesregierung ein

Seit 2006 existiert in der Gemeinde Schöneck unter dem Dach des Heimat- und Geschichtsvereins der „Arbeitskreis Ortsgeschichte Kilianstädten“.  Intensiv kümmert sich der Arbeitskreis seitdem um eine umfangreiche Dokumentation der Ortsgeschichte.

Bisher waren die Mitglieder samt ihrer Exponate jedoch in kleinen Räumlichkeiten im Herrenhof untergebracht. Die vielen historischen Gegenstände und Schriften ansprechend in Vitrinen dazustellen war nur schwer möglich. Ziel der Mitglieder war deshalb seit längerem der Aufbau eines eigenen Heimatmuseums. Auf dem Weg dorthin ist der Arbeitskreis nun einen weiteren Schritt voran gekommen. Nachdem Bürgermeisterin Conny Rück bereits im vergangenen Jahr geeignete Räumlichkeiten ausfindig machen konnte, können sich die Beteiligten jetzt auch über finanzielle Unterstützung freuen.

Auf Initiative des CDU-Landtagsabgeordneten Max Schad sowie seines Vorgängers Hugo Klein erhält der Arbeitskreis für die Schaffung eines Ausstellungsraumes 4.200 Euro durch das Land Hessen.

„Nachdem sich bereits Hugo Klein intensiv bei der Landesregierung für die Unterstützung des Vorhabens eingesetzt hat, freue ich mich, dass es nun gelungen ist, eine entsprechende Förderung aus dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst zu erhalten. Der Arbeitskreis kann so endlich auch die vielen guten Ideen zur Aufbau eines Heimatmuseums in die Tat umsetzen“, betont Max Schad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.