Kopernikusschüler diskutieren mit Max Schad in Wiesbaden

Abiturienten zu Gast im Hessischen Landtag

Nachdem in der schriftlichen Abiturprüfung vornehmlich theoretisches Wissen gefragt war, erlebten zwei PoWi-Leistungskurse der Freigerichter Kopernikusschule kurz vor Abschluss ihrer Schulkarriere Politik live und in Farbe: Bei einem Besuch im Hessischen Landtag erwarteten die Abiturienten in Begleitung ihrer Kursleiter Wolfgang Bös und Veronika Löbig ein Rundgang sowie ein Besuch der Staatskanzlei. Im Anschluss stand der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad, der vor einigen Jahren selbst sein Abitur an der Kopernikusschule abgelegt hat, den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort.

Schad berichtete aus seinem Alltag als Abgeordneter; aber auch Sachfragen, wie z.B. das Thema Elektromobilität oder die Frage, wie die Attraktivität von sozialen Berufen gesteigert werden kann, wurden angeregt diskutiert. Natürlich war auch die Europawahl Thema. Max Schad warb intensiv bei den jungen Frauen und Männern darum, dass diese von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Nicht zuletzt der Brexit zeige, dass die Zukunft Europas maßgeblich vom Mitwirken der jungen Generation abhänge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.