6400 Euro vom Land für die Niederissigheimer Schützen

6400 Euro vom Land für die Niederissigheimer Schützen

Für den Einbau einer Lüftungsanlage am Indoor-Stand/Max Schad übermittelt gute Nachricht

Frohe Kunde für den Schützenverein „Falke“ Niederissigheim: Wie der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mitteilt, erhält der Verein aus Bruchköbel 6.400 Euro im Rahmen des Förderprogramms „Weiterführung der Vereinsarbeit“. Die Mittel aus dem Etat des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport sind zweckgebunden für den Einbau einer Lüftungsanlage am 25-Meter-Indoor-Stand vorgesehen. „Nicht zuletzt in Corona-Zeiten sehen sich auch die heimischen Vereine mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Diese sind ehrenamtlich aus eigener Kraft oft nur schwer zu stemmen. Umso wichtiger ist es,  dass das Land Hessen ihnen dabei auch finanziell unterstützend zur Seite steht“, so Max Schad.

Ich habe größten Respekt vor der Entscheidung von Peter Tauber, sich nach dem Ende der aktuellen Legislaturperiode aus der Bundespolitik zurückzuziehen. Ich bin ihm seit vielen Jahren persönlich eng verbunden, erst durch unser gemeinsames Engagement in der Jungen Union, später als sein Büroleiter und schließlich als Abgeordnetenkollegen auf Landes- und Bundesebene. Ich bin dankbar, dass ich Peter Tauber auf einem Teil seines politischen Weges begleiten und viele seiner Stärken kennenlernen durfte. Ich freue mich, dass er der CDU im Main-Kinzig-Kreis als kluger Kopf erhalten bleibt und auf alles, was da in Zukunft kommen mag.

Jungen Menschen gesellschaftliche und politische Teilhabe ermöglichen

Jungen Menschen gesellschaftliche und politische Teilhabe ermöglichen

Max Schad weist auf das neue Jugendaktionsprogramm des Sozialministeriums hin

Das neue Jugendaktionsprogramm zur Förderung der gesellschaftlichen und politischen Teilhabe junger Menschen ist erschienen. Darauf weist der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad als jugendpolitischer Sprecher seiner Fraktion in Wiesbaden hin. Das Programm fördert Jugendbildungsprojekte, die außerhalb der Schule stattfinden, also etwa in Vereinen, Jugendorganisationen oder in der Kommune.

Mehr lesen
17,9 Millionen Euro für Kindertagesstätten im Main-Kinzig-Kreis

17,9 Millionen Euro für Kindertagesstätten im Main-Kinzig-Kreis

CDU unterstützt Bau und Sanierung durch Investitionsprogramme von Bund und Land

Wie die CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert und der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad berichten, unterstützen Bund und Land die Kommunen bei Neubau und Sanierung von Kitas. In den Main-Kinzig-Kreis fließen hierfür insgesamt 17,9 Millionen Euro.

In Zeiten steigender Kinderzahlen und wachsender Betreuungsumfänge sehen sich die Kommunen hessen- und bundesweit vor der Herausforderung, neue Einrichtungen für die Kinderbetreuung zu bauen oder bestehende zu erweitern. Die diesbezüglich angespannte Finanzsituation in den Kommunen sei der CDU bewusst. Daher hatte der Bund entsprechende Förderprogramme aufgelegt, die bis ins vergangene Jahr liefen.

Mehr lesen
Feuerwehr Rüdigheim: 30.000 Euro vom Land für neuen Gerätewagen

Feuerwehr Rüdigheim: 30.000 Euro vom Land für neuen Gerätewagen

Landtagsabgeordneter Max Schad überbringt gute Nachricht aus Wiesbaden

Das Land Hessen investiert in die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger: Wie der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mitteilt, erhält die Gemeinde Neuberg eine Zuwendung in Höhe von 30.000 Euro für die Anschaffung eines Gerätewagens-Logistik GW-L1 für die Feuerwehr Rüdigheim. Die Mittel stammen aus dem Etat des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport. „Der Brandschutz zählt zu den wichtigsten Aufgaben der Städte und Gemeinden. Umso wichtiger ist es, dass das Land Hessen den Kommunen dabei unterstützend zur Seite steht“, so Schad. Sein besonderer Dank gelte den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, die ein Garant für die Sicherheit vor Ort seien. „Es ist wichtig, dass fortlaufend in die Aus- und Fortbildung investiert wird. Für einen erfolgreichen Einsatz ist eine gute Ausstattung der Wehren dabei unerlässlich.“

 

Landesstraße zwischen Hain-Gründau und Breitenborn soll für 1 Million Euro saniert werden

Landesstraße zwischen Hain-Gründau und Breitenborn soll für 1 Million Euro saniert werden

Max Schad und CDU Gründau freuen sich über Aufnahme des Projekts in die Sanierungsoffensive des Landes

Der Zustand der hessischen Landesstraßen soll weiter verbessert werden – daran arbeitet die Landesregierung konsequent. Aus diesem Grund wird die „Sanierungsoffensive 2016 bis 2022“ bereits in diesem Jahr fortgeschrieben. 465 Straßensanierungsprojekte werden landesweit neu in das Programm aufgenommen – darunter auch die L 3271 zwischen Hain-Gründau und Breitenborn. Eine Million Euro will das Land Hessen in die Deckenerneuerung des rund 2,9 Kilometer langen Streckenabschnitts investieren.

Mehr lesen
Max Schad sucht das persönliche Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern

Max Schad sucht das persönliche Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern

AnsprechBar-Tour in Ronneburg/Mitstreiter für die Kommunalwahl im kommenden Jahr gesucht

Nicht nur in Wahlkampfzeiten sucht der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad das direkte Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Aus diesem Grund war der Abgeordnete gemeinsam mit dem Ronneburger CDU-Partei- und Fraktionsvorsitzenden Roland Reidel im Rahmen seiner AnsprechBar-Tour kürzlich von Tür zu Tür unterwegs – selbstverständlich unter Einhaltung aller Corona-Regeln. Im Gepäck hatte Schad dabei einen Flyer mit einer Bilanz seiner ersten eineinhalb Jahre im Hessischen Landtag.

Mehr lesen
Ortsumgehung Freigericht – Hasselroth: Schad übergibt Unterlagen der IG an Al-Wazir

Ortsumgehung Freigericht – Hasselroth: Schad übergibt Unterlagen der IG an Al-Wazir

Landtagsabgeordneter macht sich in persönlichem Gespräch mit dem Verkehrsminister für Realisierung des Projekts stark

Seit Jahrzehnten sehnen viele betroffene Anwohner den Bau einer Ortsumgehung zwischen Freigericht und Hasselroth herbei. Nachdem die Planungen nach dem vorübergehenden Ausstieg der Gemeinde Freigericht ins Stocken geraten waren, hat sich mittlerweile ein parteiübergreifendes Bündnis formiert, das sich beim zuständigen Verkehrsministerium in Wiesbaden für eine Realisierung des Projekts einsetzt. Erst vor wenigen Tagen hatten sich die Landtagsabgeordneten Max Schad (CDU) und Christoph Degen (SPD) sowie die beiden Bürgermeister der betroffenen Gemeinden, Dr. Albrecht Eitz (Freigericht) und Matthias Pfeifer (Hasselroth), in einem gemeinsamen Appell an Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) gewandt und zusammen mit Vertretern der Interessensgemeinschaft Ortsumgehung für eine schnelle Umsetzung des Projekts geworben.

Mehr lesen
Ein echter Mehrwert für die Gemeinde – auch dank Unterstützung aus Landesmitteln

Ein echter Mehrwert für die Gemeinde – auch dank Unterstützung aus Landesmitteln

Max Schad informiert sich mit CDU Neuberg über Sanierung des Rüdigheimer Bürgerhauses

Fördermittel in Höhe von  164.488 Euro investiert das Land Hessen aus Mitteln des Kommunalinvestitionsprogrammes (KIP) in die Dach-Sanierung des Rüdigheimer Bürgerhauses. In Begleitung der Neuberger CDU-Vorsitzenden Ute Birkner, des Fraktionsvorsitzenden Federico Theilen sowie dessen Stellvertreter Andreas Weiß und Fraktionsmitglied Walter Bernges informiert sich der CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad bei einem Vor-Ort-Termin aus erster Hand über den Stand der Arbeiten.

Mehr lesen
Ortsumgehung Freigericht – Hasselroth: Kräfte werden über Parteigrenzen hinweg gebündelt

Ortsumgehung Freigericht – Hasselroth: Kräfte werden über Parteigrenzen hinweg gebündelt

Landtagsabgeordnete, Bürgermeister und IG appellieren gemeinsam an den Verkehrsminister

Seit 40 Jahren ist der Bau der Ortsumgehung Freigericht – Hasselroth in der politischen Diskussion. Nach dem zeitweisen Ausstieg der Gemeinde Freigericht ziehen beide Kommunen mittlerweile längst wieder an einem Strang. Und auch in der Politik werden die Kräfte über Parteigrenzen hinweg gebündelt, um das Projekt, dessen Realisierung von den betroffenen Anwohnerinnen und Anwohnern seit Jahrzehnten herbeigesehnt wird, endlich zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.

Weiterlesen